Auge des Gesetzes schlägt zu

Polizisten sollten als Gesetzeshüter möglichst selbst keine Übertretungen begehen – auch nicht in ihrer Freizeit. Einer Polizistin in Hessen ist aber trotzdem der Gaul durchgegangen. Sie stürmte bei einem Frauenfußballspiel in Limburg auf den Rasen und verprügelte zwei Spielerinnen des VfR 07 Limburg. Grund für die Attacke: die Schiedsrichterin hatte einer Spielerin der auswärtigen Mannschaft Germania Wiesbaden, zu deren „Fans“ sich die Polizistin offenbar zählte, eine gelbe Karte wegen einer Schwalbe zeigen wollen. Die Limburgerinnen erlitten Knochenbrüche im Gesicht und Gehirnerschütterungen. Die Polizistin arbeitet im Präsidium Mainz – also Vorsicht für die, die sich dort eventuell über etwas beschweren wollen! – Mehr hier und hier.

Zu blöd zum Ein- und Ausbrechen

In Bochum hat sich ein Einbrecher gleich zwei Mal dämlich angestellt. Zunächst ließ er sich bei einem Einbruch erwischen. Obwohl die Polizei seine Hände bereits mit Handschellen hinter dem Rücken gefesselt hatte, rannte er davon und wurde dabei fast von einem Taxi überfahren. Auf der anderen Straßenseite legte er sich dann endgültig voll auf die Schnauze und zog sich dabei Knochenbrüche im Gesicht und eine Gehirnerschütterung zu. Übrigens: die Wohnung, in die er einbrechen wollte, stand leer. – Mehr hier.

Russische Agenten haben angeblich Hitlers Kiefer

Es ist ein sensationeller Fund: Nicht die älteste Menschendarstellung der Welt, auch sind es keine Knochen von einer bisher unbekannten Riesenechse. Aber immerhin, es sind die Knochen des Diktators. Obwohl russische Agenten die Leiche von Adolf Hitler nach dessen Selbstmord im Jahr 1945 verbrannten, sind jetzt angeblich ein paar Knochenstücke des Nazi-Diktators aufgetaucht.

Aber lest selbst