Puppen bewachen Knast – Häftlinge türmen

Argentinische Gefangene haben es gut. Da der Staat sparen muss, bewachen mitunter Puppen die Delinquenten. Das nutzten prompt zwei Knackis und türmten über die Gefängnismauer in der Provinz Neuquen. „Wir haben die Puppe aus einem Ball und einer Mütze gemacht, damit die Gefangenen den Schatten sehen und denken, sie würden bewacht“, erklärte ein Wachman das gescheiterte Ablenkungsmanöver – doch lest selbst.

Schreibe einen Kommentar